Naziverbrechen – DB und Schenker

Zu den bedeutendsten Raubunternehmen und Plünderern bei den deutschen Überfällen und Massenverbrechen in Europa (1933-1945) gehört die Firma Schenker. Heute firmiert das Nachfolgeunternehmen als „DB-Schenker“ und ist Teil des riesigen deutschen Bahn-
Konzerns. „DB-Schenker“ befindet sich in Staatsbesitz und untersteht dem Bundesministerium für Verkehr.
Wo immer in Europa Menschen in die Vernichtungs- und Zwangslager, in Sklavenarbeit und Gefangenschaft deportiert wurden, hatte sich Schenker mit der staatlichen deutschen Bahn die Arbeit und den kriminellen Profit geteilt: In großem Stil, mit tausenden Lastwagen,
räumte Schenker Wohnungen, Museen, Synagogen oder Industriekomplexe in den besetzten Ländern leer und ließ die Hinterlassenschaften mit der Bahn nach Deutschland transportieren.

mehr: http://zug-der-erinnerung.eu/download/the_schenker_papers_de.pdf und http://zug-der-erinnerung.eu/download/rundschreiben_thessaloniki_05.2016.pdf

Geheimgesellschaften: Bilderberger (2)

Dies sind die im Netz veröffentlichten Ergebnisse eines Forschungsprojekts an der WWU in Münster:

Bilderberg Konferenzen: Diese Hompage ist ein Teil des Forschungsprojektes “Wem gehört die EU?” am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Schweigende Massenmedien,
Schweigende Sozialwissenschaften

Haben Sie schon einmal von diesen Bilderberg-Konferenzen gehört? Nein? Das haben viele Menschen nicht, da es bezüglich dieses Themas ein weltweiten medialen Blackout gibt. Diesem Blackout soll diese Homepage entgegenwirken. Sie entstand im Rahmen eines universitären Forschungsprojektes am soziologischen Institut der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster. Im Sommersemester 2007 fand unter der Leitung von Professor Hans-Jürgen Krysmanski das Seminar “Wem gehört die Europäische Union? Strukturen und Akteure des Reichtums” statt. Die Basisliteratur für dieses Seminar bildete die gleichnamige Studie von Professor Krysmanki im Auftrag der Europaabgeordneten Sahra Wagenknecht. Es bildeten sich Arbeitsgruppen, welche sich im Folgenden mit speziellen Facetten der europäischen Eliten beschäftigten.

Diese Homepage soll zum einen dazu dienen dem Interessierten einen groben Überblick über die Thematik der Bilderberg-Konferenzen zu geben und anderseits denjenigen, die sich vertieft mit der Materie auseinander setzten wollen, Literaturverweise und Links bereit zu stellen um dieses bewerkstelligen zu können.

Weiter auf der Website des Forschungsprojekts: http://bilderberger-konferenzen.de.tl/Home.htm

Geheimgesellschaften: Bilderberger

Re-Feudalisierung und Privatisierung der Macht?

Zur Bilderberg-Konferenz 2010

Von Detlef Grumbach

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1195261/


Die Bilderberger über sich selbst:

Das sind die Inhalte der Homepage der Bilderberger

Bilderberg Meetings
The 59th Bilderberg Meeting will be held in St. Moritz, Switzerland from 9 – 12 June 2011. The Conference will deal mainly with Challenges for Growth: Innovation and Budgetary Discipline, the Euro and Challenges for the European Union, the role of Emerging Economies, Social Networks: Connectivity and Security Issues, New Challenges in the Middle East, Conflict Areas, Demographic Challenges, China, Switzerland: Can it remain successful in the future?
Approximately 130 participants will attend of whom about two-thirds come from Europe and the balance from North America and other countries. About one-third is from government and politics, and two-thirds are from finance, industry, labor, education, and communications. The meeting is private in order to encourage frank and open discussion. Continue reading

Ukraine: Stoppt die geistige und militärische Mobilmachung!

Quelle: Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. – http://www.imi-online.de

IMI-Standpunkt 2014/043

Ukraine: Stoppt die geistige und militärische Mobilmachung!

Rede zum Antikriegstag in Stuttgart

Jürgen Wagner (01.09.2014)

Liebe Freundinnen und Freunde,

was Kriegstreiberei und Kriegslügen anbelangt, ist man ja einiges gewohnt: Aber was in diesem Jahr passiert, erweckt bei mir den Anschein als seien große Teile der Politik und Medien hierzulande – ich kann es nicht anders sagen – komplett durchgeknallt!

Ausgerechnet in dem Jahr, in dem sich der Ausbruch des ersten Weltkrieges zum 100. Mal und der des Zweiten zum 75. Mal jährt, blasen die deutschen Eliten zum endgültigen Generalangriff auf die beiden wichtigsten Lehren aus der deutschen Vergangenheit: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!

Erst erklärt uns Bundespräsident Joachim Gauck bei der Münchner Sicherheitskonferenz Anfang Februar 2014, Deutschland müsse seine angebliche Kultur der (militärischen) Zurückhaltung ad acta legen. Stattdessen solle künftig eine aggressivere militärisch unterfütterte Großmachtpolitik betrieben werden. Continue reading

L wie Lügen: OSZE widerspricht Nato: „Keine russischen Truppen in der Ukraine“

 | 

Es gebe keine Hinweise auf eine russische Präsenz auf ukrainischem Boden, so ein Sprecher der OSZE. Die Nato hatte zuletzt behauptet, Beweise für russische Militär-Operationen zu haben. Kiew spricht seit Tagen von einer „Invasion“ durch Putins Truppen.